Steigende Inflationsrate trifft viele Sparer!

Und ist ein zusätzlicher Verlust zur negativen Zinsentwicklung!

Ist die anhaltende Niedrigzinspolitik für den Sparer schon alles andere als befriedigend, wird er bei Anstieg der Inflationsrate zusätzlich hart getroffen! Denn die Inflationsrate verringert in vollem Umfang das Ersparte! Die aktuelle Inflation wird besonders durch den Anstieg der Verbraucherpreise für Energie und Nahrungsmittel, sowie Dienstleistungen und Wohnungsmieten verursacht. Dieser Preisanstieg war im laufenden Jahr so hoch, wie seit Jahren nicht mehr! Im Moment beträgt die Inflationsrate in Deutschland 1,5 %, nach dem diese im Monat Februar schon bei 2,2 % angelangt war. Die Prognosen für das weitere Jahr 2017 liegen zwischen 1,7 % und 2,0 %! Sparer, die ihr Geld bei Banken auf Spar-, Festgeld-, oder Tagesgeldkonten angelegt haben, bekommen derzeit sowieso keine Zinsen und werden wahrscheinlich künftig sogar noch mit Minuszinsen belastet! Und nun kommt auch noch der Vermögensverlust durch die gegenwärtige Inflationsrate dazu. Das Geld wird immer weniger wert.

Anlagen gegen die Inflationsrate!

Ein Sparer, der z.B. EUR 10.000 angelegt hat, hätte alleine dadurch p. a. EUR 200 realen Vermögensverlust (bei 2 % Inflationsrate)! Eine „normale“ Geldanlage bei Banken ist also weiterhin alles andere als rentabel. Es ist auch völlig offen, zu welchem Zeitpunkt sich diese Situation nachhaltig wieder ändern wird.

Anleger sollten deshalb nicht weiter nur zuschauen, wie ihr Vermögen schrumpft, sondern wenigstens einen Teil ihrer mit weniger als „Null“ rentierenden Gelder ertragreicher anlegen! Geeignet wären dazu z.B. längerfristige Investitionen in gute, dividendenstarke Standardaktien oder Aktienfonds. Alternativ ist auch eine mittel- bis langfristige Beteiligung an seriösen Wohnimmobilien ratsam. Hier sind nachhaltige Erträge i. H. v. 4 – 6 % p. a. erzielbar!

Gerne erhalten Sie Informationen zu diesem und auch zu weiteren Themen im Finanz- und Immobilienbereich in unserem Beratungs-Center, Zoppoter Str. 20, 81927 München, Wolfgang Heilmeier, Bankkaufmann mit über 35-jähriger Berufserfahrung im Finanz- und Immobilienbereich, §34c, 34f GewO, Tel. 089/90955890, E-Mail: wolfgang.heilmeier-immo@web.de, Internet: www.wolfgang-heilmeier.de